Warum brauchst du eine eigene Website?

Brauchst du wirklich eine Website, auch wenn du nur ein kleines Unternehmen mit wenigen Mitarbeitern bist und online nichts verkaufst?

Die Antwort lautet JA! Selbst wenn du auf Facebook oder Instagram bist, ersetzen deine Social-Media-Profile keine Unternehmensseite. Ich nenne dir 6 Gründe, warum das so ist:

1. Professionelles Auftreten erhöht Vertrauen

Die Erstellung einer Unternehmenswebsite ist nicht kostenlos. Facebook oder Instagram dafür schon. Im Handumdrehen hat man ein Profil erstellt. Ist das Unternehmens-Profil nicht mit einer Website verlinkt, verlierst du aber massiv an Glaubwürdigkeit, denn deine Kundschaft erkennt nicht, wer hinter dem Profil steckt. Man erkennt nicht, wo du dich wirklich befindest, ob du wirklich etwas bietest oder nur Betrug dein Handwerk ist.

Ohne Website könnte man also die Legitimität deines Unternehmens infrage stellen. Auch wenn die Erstellung deiner Website etwas kostet (Zeit oder Geld) bietet sie dir die Möglichkeit, einen guten ersten Eindruck zu hinterlassen. Sie hat die Fähigkeit deiner Kundschaft, die Gewissheit zu geben, dass du es ernst mit deiner Tätigkeit meinst und dass du echt bist.

2. Einfach zugängliche Informationen erhöhen die Kundenzufriedenheit

Viele Unternehmen erhalten Anrufe von potenziellen oder bestehenden Kunden, die einfache Fragen zu Standort, Öffnungszeiten oder Dienstleistungen stellen. Unnötige Anrufe sind zeitaufwendig und können dich und deine Mitarbeiter davon ablenken, sich auf die eigentlichen Aufgaben zu konzentrieren.

Eine Website reduziert diese Anrufe, denn sie bietet all diese Informationen. Und da einfache Kundenfragen somit dich und deine Mitarbeiter nicht weiter belasten, steigerst du damit neben deiner Kundenfreundlichkeit auch die Produktivität deines Unternehmens.

3. Du verdienst mehr Geld

Deine Website ist dein wichtigster Laden auf der Welt. Deine Website ist wie ein physisches Geschäft – die Menschen gehen daran vorbei, bis sie dein Angebot in Augenschein nehmen. Selbst wenn sie beim ersten Mal nichts kaufen, werden sie es vielleicht bei ihrem nächsten Besuch. Ähnlich verhält es sich mit der Zielkundschaft, die über verschiedene Kanäle wie Social Media Feeds auf dein Unternehmen stossen.

Deine Website ist der Ort, an dem deine Zielgruppe aus verschiedenen Kanälen landen und zum Handeln inspiriert werden soll. Auch wenn du kein traditionelles E-Commerce-Unternehmen bist, wirst du mit einem Online-Schaufenster neue Kunden anlocken.

4. Sie ist dein sozialer Beweis

Bewertungsportale sind zwar gut, aber deine Website ist der beste Ort, um mehr Informationen über dein Unternehmen zu erhalten.

Die Veröffentlichung deine Referenzen und besten Zeugnisse sind ein wirksames Mittel, um Vertrauen und einen sozialen Beweis zu schaffen. Ausserdem stellt die Veröffentlichung deiner besten Bewertungen auf deiner Website sicher, dass die guten Dinge, die die Leute über dein Unternehmen sagen, nicht von Bewertungsportalen Dritter heruntergespielt oder gelöscht werden

5. Du hebst dich von deiner Konkurrenz ab

Deine Website ist dein Eigentum – anders als bei Social-Media-Plattformen – also hast du absolute Gestaltungsfreiheit. Du hast die Möglichkeit, zu entscheiden, wie deine Marke und deine Website auf die Menschen wirken sollen. Du kannst deinen Besuchern erklären, warum du dein Unternehmen gegründet hast, was das Besondere an deinen Produkten ist und schöne Bilder deiner Produkte zeigen.

Selbst als kleines Unternehmen kannst du mit einer effektiven Website mit den «Grossen» deiner Branche konkurrieren. Wenn du deine Karten richtig ausspielst und deine Website gut gestaltest und optimierst, ist es möglich, grösseren Websites den Rang abzulaufen und hochwertige Leads über Suchmaschinen zu erhalten.

6. Die Investition macht sich bezahlt

Es ist schon längst kein Geheimnis mehr; Websites kosten nicht mehr die Welt. Noch nie war es so einfach und billig, eine Website zu erstellen. Es gibt erschwingliche, einfach zu bedienende Website-Baukästen, die du nutzen kannst.

Natürlich musst du deine Website nicht selber machen, wenn dein Budget gering ist. Viele Webdesign-Agenturen erstellen dir qualitative WordPress-Seiten im bezahlbaren Rahmen. So wie Pixelmiss. Unsere Angebote findest du unter folgendem Link

fazit

Heutzutage solltest du ein Teil der Online-Welt sein, um sicherzustellen, dass du als Unternehmen relevant bist. Dazu gehört neben deiner Präsenz auf Social-Media-Plattformen auch deine eigene Website. Selbst wenn du einen Blumenladen mit Laufkundschaft hast, solltest du neben deinem Geschäft auch eine Website betreiben, damit deine schönen Blumen auch die Menschen erreichen, die online unterwegs sind. Das sind neun von zehn Personen allein in der Schweiz. Quelle: statista.com

Anne-Katrin

Anne-Katrin

Kreativleitung und Autorin